Hochschule Trier, WS 2012/13

Die Projektaufgabe sah vor ein Arbeitszimmer zu entwerfen, dass man an beliebigen Orten wie z.B in Bibliotheken positionieren kann. Die benötigten Möbel, Schreibtisch, Ablageflächen wurden in den Raum integriert. Alle Elemente eines Raumes, die sonst einzeln zu finden sind laufen ineinander über.

Aus dem Boden bildet sich ein Möbelstück, welches dann wieder in Wände und Decken übergeht. Mit ausgewählten Breitenmaßen aus dem Modulor entwickelte ich das Raumgefüge.